logo

Dog Spiel

Das Dog Spiel ist in der Schweiz sehr populär, wird aber auch in Deutschland und Österreich immer bekannter. Dog Spiele werden in der Schweiz hauptsächlich von gemeinnützigen Organisationen hergestellt. Das Bekannteste ist das Brändi Dog von der Stiftung Brändi. Dog ist vor einigen Jahren von Kanada in die Schweiz gelangt und hat hier stetig an Beliebtheit gewonnen. Jedes Jahr finden verschiedene Dog Spielturniere statt.

Das Dog Spiel wird von vier bis sechs Spielenden in Zweier-Teams gespielt. Ähnlich wie bei "Eile mit Weile" geht es darum, die eigenen Murmeln (oder Dogs) aus dem Zwinger zum Start und möglichst schnell ins Ziel zu bringen. Dabei darf man seinen Teampartner unterstützen und die Dogs der Gegenpartei in den Zwinger zurückschicken. Anstelle von Würfel bestimmen Spielkarten wie man weiterkommt. Gewinner ist das Team, welches geschickt zusammenspannt und als erstes alle Murmeln ins Ziel bringt.

Die Verwendung von Karten statt Würfeln und die Zusammenarbeit im Team hat zur Folge, dass der Verlauf des Spiels weniger vom Glück und mehr von der Taktik bestimmt wird. Dies trägt ganz wesentlich zum Spass und zur Spannung des Dog Spiels bei und ist sicher verantwortlich für das wachsende Dog-Fieber.